Zirben machen dich locker

Oder wie uralte Zirben deinen Herzschlag verringern. Zirben machen dich locker.

Im Grunde geht es beim Wandern stets darum aus dem Alltag auszubrechen, sich der Natur hinzugeben und mit ihr eine Art Symbiose einzugehen, zumindest irgendwann, wenn der eigene Geist dies zulässt und man sich vom täglichen System Stück für Stück verabschiedet und seinen eigenen Weg in unserer stressigen Gesellschaft gefunden hat.

Zirben machen dich locker – ganz bestimmt.

Zirben machen dich locker

Wir haben hier im Wanderkurier bereits über das Thema Waldbaden berichtet, was kein großer Hokus Pokus ist, sondern eigentlich nur das regelmäßige Spazierengehen im Wald darstellt, die dort aufgenommen ätherischen Öle und Pflanzensporen wirken halt positiv auf den menschlichen Körper. Gut, jetzt kommt sicherlich dieses Argument, über das sich die Menschen definieren, die das als unsinnig abtun und sich weit von der Natur entfernt haben. Letztendlich gibt es nur ein Zusammen zwischen Mensch und Natur, ob man das einsieht oder nicht spielt hier keine Rolle, es geht um die Menschen, die einige Zusammenhänge bereits verstanden haben und diese entspannt an andere Menschen weitergeben können, ohne als Missionar aufzutreten.

Das Bekehren von Geistern hat in unserer Geschichte noch nie langfristig und nachhaltig funktioniert, früher oder später gerade, wenn der gewünschte Erfolg sich nicht in dem Maße einstellt, wie Mensch sich es vorstellt, kehrt man schnell zu gewohnten Verhaltensmustern zurück. Es ist eine Frage der Haltung und der Möglichkeit Dinge zu sehen, zu erleben und Dinge zuzulassen.

Zirben machen dich locker

Bei meiner letzten Wanderung im Pitztal machte ich einen Stopp am Sägewerk Sepp Reinstadler und lernte das Ehepaar Reinstadler kennen. Seit Generationen lebt die dort ansässige Familie von und mit Zirben und es geht ihnen gut damit und wir sprechen hier nicht ausschließlich von der wirtschaftlichen Seite. Neben diversen Holzprodukten werden auch Hausmittel und Mittel zu körperlichen Wohltat angeboten. Seifen, Tees und Öle und viele andere interessante Produkte warten auf Menschen, die sich schon mit Zirben auseinandergesetzt haben und über deren Wirkung eine Ahnung besitzen. Nach einem Espresso und einen Zirbenschnaps, kam ich mit Roswitha und Sepp ins Plaudern und wir fanden heraus, dass Zirbenöl etwas für mich sein könnte, gerade weil ich in meiner körperlichen Leistung durch eine Laune der Natur am Herzen eingeschränkt bin. Warum jetzt diese ganze Umschreibung, es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Zirbenöl auf Dauer den Herzschlag in der Nacht um ca. 3500 Herzschläge minimiert, es wirkt also beruhigend auf den menschlichen Organismus, hey das klingt gut, ist jedoch keine Lösung, aber ein natürliches Mittel, welches nicht nur mein Vitalsystem positiv beeinflusst, sondern auch meinen Geist entspannt und darum geht es doch beim Wandern, oder?

Zirben machen dich locker

Nebenbei, es durftet auch hervorragend und vermittelt mir auch im hohen Norden, wenn ich nicht in den Alpen rumstolper einen Hauch von Bergen, da der Geruch der Zirbe sehr typisch ist und mich an die Zeit im Pitztal erinnert.

Was möchte ich also mehr?

Eigentlich nicht viel, da mir das Wandern eine gewisse Genügsamkeit brachte und ich mich dadurch nicht mehr von täglichen Beeinflussungen und Gegebenheiten unserer schönen neuen Welt erdrücken lasse und einen großen Bogen um sie gehen kann.

Unter dem Strich ist die Zirbe, ein echt guter Baum der über viele Jahre, (Zirben können bis 1000 Jahre alt werden), gewachsen ist und sicherlich so einige Geschichten über uns Menschen erzählen könnte, wenn er unsere Sprache sprechen würde. Wenn du bis hier noch nicht ausgestiegen bist und meine Gedanken teilen kannst, hast du in meinen Augen einen großen Vorteil vor dir liegen, du hast dich darauf eingelassen etwas Neues zu erleben und zu erfassen.

Ganz nebenbei, damit du ein Bild von der Herstellung von Zirbenöl bekommst, als ungefähre Größenordnung kann man sagen, dass aus 100 Kilo Rohmaterial wie z.B. Nadeln, kleine Zweige und etwas zerkleinertes Zirbenholz etwa 1 Liter ätherisches Öl über einen längeren Destillationsvorgang gewonnen. Du merkst, es ist ein Prozess der etwas Zeit und Geduld mit sich bringt, das ist ähnlich wie beim Wandern, Geduld und Durchhaltevermögen spielt eine Rolle, die man nicht von der Hand weisen kann.

Wie oben beschrieben möchte hier niemand Missionieren, es ist ein Weg in und mit der Natur auch, wenn man sich schon wieder zu Hause in heimischen Gefilden bewegt, die Erinnerung und der tatsächliche helfende positive Wirkung auf deine Gesundheit ist es alle Mal wert sich offen damit zu beschäftigen und die Natur wirken zu lassen und das ganz ohne Chemie.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß bei der nächsten Wanderung im Pitztal und denke an diese kleine Geschichte über das Zirbenöl, welches deinen Herzschlag um 3500 Schläge in der Nacht entlastet, deinem PKW-Motor schenkst du doch auch nur das Beste.

Denke daran, Zirben machen dich locker.

Hier geht es zur GeschichtGletschwanderung auf dem Pitztalgletscher.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.