Werra Burgen Steig X5H Abschnitt 11 – Wandern in Deutschland

Der Werra Burgen Steig in Hessen X5H. Abschnitt 11

Werra Burgen Steig Abschnitt 11

Der Werra Burgensteig führt von Hann. Münden bis zur Tannenburg bei Nentershausen. Gesamtlänge Weitwanderweg: 113 Kilometer durch den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land.

Wanderung

Abschnitt 1 von Holzhausen bis zur Tannenburg. Länge: 16 Kilometer Dauer: ca. 5,5 Std. Aufstieg: 489 Meter Abstieg: 429 Meter

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe oder Wanderstiefel. Bei Regen sollten die Schuhe ein griffiges Profil aufweisen, da die Wege in den Wäldern sehr tief werden können. Weiter ist an Regenzeugs zu denken, welches leicht im Wanderrucksack transportiert werden kann. Wanderstöcke können bei der Wanderung helfen sind aber keine Pflicht. Ausreichend Flüssigkeit zum Trinken und schnelle Energielieferanten Obst, Müsliriegel.

Anreise

Navi: Herleshausen-Holzhausen Bahn: Bis Kassel. Weiter mit den Öffentlich Nahverkehrssystem cantus Verkehrsgesellschaft bis Bebra & Anruf-Sammel-Taxi bis Herleshausen. Nähere Infos über die DB.

Wanderkurier – Hikingblog

Der Werra Burgen Steig X5H in Nordhessen erreicht eine immer höhere Beliebtheit, wir sind den Abschnitt 11 von Holzhausen bis zur Tannenburg gegangen. Der komplette Steig X5H führt von Hann. Münden bis zur Tannenburg bei Nentershausen der Fernwanderweg verläuft 133 km durch den schönen Geo-Naturpark Frau Holle Land und hat viele tolle Momente für die Sinne bereit. Komm mit auf unsere Reise.

Wanderkurier – Hikingblog

Unsere Route betrug 16 Km und ist in gut 5 -5,5 Std. zu schaffen. Zu beachten ist natürlich, die eigene Kondition und die Beschaffenheit des Weges, bei Regen kann es in den Wäldern glatt werden und der Weg kann schwerer zu begehen sein und somit ist mehr Achtsamkeit beim Wandern gefragt. Der Aufstieg beträgt 489m für den Abstieg sind 429m veranschlagt. So weit zu den Daten und Fakten.

Die Wanderung verläuft durch schöne Waldgebiete und quer über bewegte Felder, du findest Wege vor die gut ausgebaut und sicher sind. Der Wanderweg ist immer ausgeschildert und man kann ihn eigentlich gar nicht verlassen. Wer Wanderungen im Mittelgebirge gewohnt ist und schon Erfahrungen gesammelt hat, für den ist der Weg leicht zu schaffen. Anfänger können sich gut und gern mehr Zeit nehmen, aber auch so ist der Weg voller toller Momente, die immer wieder dazu verleiten innezuhalten und die Natur auf sich wirken zu lassen.

Wanderkurier – Hikingblog

Startpunkt der Wanderung ist die Ortsmitte von Holzhausen an der Kirche, diesen Punkt verlässt man in Richtung der Straße Hohenhaus. Die Wanderung macht vor der Toreinfahrt zum Relais & Châteaux Hotel Hohenhaus eine Abbiegung, folge dem Wegverlauf nach rechts und gleich darauf nach links vorbei an den Hotelwirtschaftsgebäuden. An der kommenden Weggabelung links, danach wanderst du auf einem schönen befestigten Weg mit weitem Blick über Wiesen und Felder leicht und entspannt aufwärts. Wenn du auf der Anhöhe und somit am Waldrand angekommen bist, gehst du weiter geradeaus und wanderst auf dem breiten Forstweg gute 1,6 km durch den Wald. Nachdem du den Wald hinter dir gelassen hast, folge der Markierung des Werra Burgen Steigs X5H. Nach dem Überqueren eines Baches Hasengarten Wasser, stehst du vor der Bundesstraße B400, diese gilt es zu überqueren.
 

Auf der gegenüberliegenden Seite der Bundesstraße setzt sich der Wanderweg nach links fort und führt in Richtung Wald. Nach diesem kurzen Abschnitt hast du den Gerbachsgrund mit dem Gerkbach erreicht.
 
Weiter geht auf dem ausreichend gut beschilderten Weg. Die beiden in Sicht liegenden Teiche rahmen den Werra Burgen Steig ein, du bist auf dem richtigen Weg.  Der nächste Stopp wird Blankenbach sein, bis dahin sind es ca. 1,5 Kilometer Fußweg am Waldrand entlang. Die Wanderstrecke führt durch den Wald am Fuße des Mühlberges 467,3 Meter vorbei. Nach kurzer Wanderzeit verlässt du das Waldgebiet mit Blick auf Blankenbach, du gehst den Hang hinunter, wechselst in der harten und scharfen Linkskurve auf den geradeaus verlaufenden Feldweg und erreichst so den Rand des Dorfes Blankenbach wo du einen Rastplatz und ein Wanderportal vorfindest.
Nach der Rast geht es weiter auf dem Werra-Burgen-Steig Hessen, dieser biegt in die linke Richtung ab, um danach rechts über einen Wiesenweg am Dorfrand von Blankenbach entlangzuführen. Auf der Höhe des einzelnen Wohnhauses wanderst du bis zur Landstraße, überquere diese und folge zunächst der Wildecker Straße bis du links abbiegst auf den Steingraben, dieser verläuft in Richtung Wald. Der Steingraben geht am Dorfrand in einen Feldweg über und leitet dich zum Wald.
 

Wanderkurier – Hikingblog

 
Nach einiger Wanderzeit erreichst du einen Parkplatz, vielleicht möchtest du nochmal kurzinnezuhalten, von dort aus ist es nicht mehr weit bis zur Tannenburg. Der Wanderweg führt die gesamte Zeit durch das Waldgebiet bis zur Tannenburg. 
Kurz vor der Burg erreichst du den Wanderparkplatz „Drei Kastanien“, der Aufstieg zum mittelalterlichen Gemäuer und zum Ort Nenterhausen sind von hier gut zu meistern, die Orte sind praktisch in Sichtweite, einfach der Beschilderung folgen.
Ein Besuch auf der Tannenburg lohnt sich auf jeden Fall, die Gastronomie und das Rahmenprogramm sind wirklich toll und liebevoll gestaltet. Die Mahlzeiten sind reichhaltig und die Getränke lassen auch nicht lange auf sich warten, ein gelungener Abschluss dieser tollen und entspannten Wanderung auf dem Werra Burgen Steig X5H von Holzhausen bis zur Burg Tannenburg.
 

Auch für das kommende Wanderjahr 2018 haben wir einen interessanten Tipp für dich. Die Grimmheimat Nord Hessen veranstaltet am 29.04.2018 den Tag der Burgen und Schlösser in Nord Hessen, dass komplette Rahmenprogramm steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest, der folgende Link führt euch direkt zur Grimm Heimat Burgen und Schlösser, alle Informationen zum angekündigten Tag erfahrt ihr dort.

Grimm Heimat Burgen und Schlösser

Viel Spaß auf der Wanderung, bis bald.

Wanderkurier – Hikingblog

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. November 29, 2017

    […] Werra Burgen Steig Abschnitt 4 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.