Warum Wanderstöcke – Trekkingstöcke deinem Körper helfen

Wanderstöcke  – Trekkingstöcke: Diese Tipps & Tricks helfen dir beim Wandern. Helferlein für deine Wanderung.

Wenn du schon einmal Abstiege in bergigen Gebieten unternommen hast, wirst du gespürt haben, dass deine Gelenke enorm beansprucht wurden, Wanderstöcke – Trekkingstöcke entlasten deine Knie und erleichtern dir den Abstieg.

Umgekehrt kannst du bei Aufstiegen mit viel Gepäck, welches deinen Rücken stark fordert, deine Muskulatur entlasten und dein Gleichgewicht unterstützen, die Gefahr des Umknickens minimiert sich um ein vielfaches. Wanderstöcke erleichtern die Balance zu halten, gerade in schwierigen Bergregionen sind Wanderstöcke -Trekkingstöcke eine wirkliche Hilfe beim Wandern. Hey, würdest du nicht gern deine Ausdauer indirekt verbessern? Wanderstöcke bringen dir ein sanftes Training, und zwar fast für den gesamten Körper. Wanderstöcke -Trekkingstöcke haben sich in der Bergsportausrüstung etabliert und haben ihre absolute Berechtigung.

Wanderstöcke - Trekkingstöcke

Wanderstöcke – Trekkingstöcke

Der Wanderkurier hat verschiedene Wanderstöcke – Trekkingstöcke Modelle für dich angesehen und in diesem Artikel zusammengefasst.

Teleskopstöcke: Drehverschluss oder Klemmsystem?

  • Ein in die Tage gekommenes System ist der Drehverschluss bei Wanderstöcken mit Teleskopsystemen. Die Nachteile liegen auf der Hand, je öfter die Drehmechanik benutzt wird, desto schneller wird diese zur Gefahr. Durch das häufige Aufdrehen und Verschließen nutzt das Material ab, so können die einzelnen Stangen sich ungewollt ineinanderschieben und bei Auf- oder Abstiegen zum Sicherheitsrisiko werden – Sturzgefahr in den Bergen! Gerade wenn man schwitzt, sind die Drehelemente schwer zu bedienen. Bei Flachlandtouren sind diese Wanderstöcke -Trekkingstöcke eher zu gebrauchen, da man dort lässig und entspannt ohne Auf- und Abstiege wandern kann.

          Fazit Wanderstöcke -Trekkingstöcke mit Drehverschluss sollten für den Bergeinsatz überdacht werden, weil sich die Drehverschlüsse   abnutzen und darüber Sturzgefahr besteht.

Anzeige:

Wandern Teleskopstöcke mit Drehverschluss im Online Shop Bergfreunde.de
 

  • Klemmsysteme sind gegenwärtig fast so kompakt, wie die Systeme mit Drehverschluss, also eine absolute Verbesserung ist zu erkennen. Sie lassen sich schneller bedienen und das mit relativ leichtem Körpereinsatz, schon der Daumen kann die einzelnen Klemmpunkte einfach bedienen. Es gibt verschiedene Systeme mit Mechanismen aus hochfestem Aluminium, der für Wanderer ein einfaches Handling verspricht, ein weiterer Vorteil ist das leichte Gewicht der Wanderstöcke -Trekkingstöcke, die Klemmsysteme sind auch stabiler als die Drehverschlüsse und bringen mehr Sicherheit in bergigen Gebieten, was nicht bedeuten soll, dass die Klemmsysteme vor Ermüdung des Materials befreit sind, auch hier können sich auf Dauer die Mechaniken lösen und zur Gefahrenquelle werden.

        Fazit Wanderstöcke -Trekkingstöcke mit Klemmsystem sollten für den Bergeinsatz in Erwägung gezogen werden, weil sie mehr Sicherheit über die Klemmmechanik bieten.

Jede Wanderin und jeder Wanderer sollte vor einer Wanderung sein Equipment prüfen und Schwachstellen erkennen.

Anzeige:

Wandern Teleskopstöcke mit Klemmverschluss im Online Shop Bergfreunde.de
 

Wanderstöcke - Trekkingstöcke

Wanderstöcke – Trekkingstöcke

Sind Faltstöcke eine Alternative?

  • Die einzelnen Rohrteile von Faltstöcken lassen sich einfach falten, innenliegend werden sie über ein Kabel zusammengehalten. Im Handumdrehen sind die Faltstöcke gespannt und über einen Arretierknopf sicher fixiert. Wenn du die Wanderung beendet hast, lässt sich die Spannung einfach lösen, der Faltstock kann simbel zusammengeklappt und verstaut werden. Diese Wanderstöcke haben ein minimales Maß, was einem leichten Verstauen zugute kommt. Fixlänge oder verstellbar, welche Länge ist bei Faltstöcken sinnvoll? Fixlängen-Faltstöcke bieten keine Gefahr zusammenzurutschen und bringt eine sichere Stabilität. Nachteil – sie bieten keinen Längenspielraum für die Wanderung. Vario-Modelle haben die Möglichkeit stufenlos verstellt zu werden ein zusätzliches Klemmsystem bietet einen stufenlosen Verstellbereich von 20-Zentimetern.

Fazit Wanderstöcke -Trekkingstöcke mit Faltsystem haben ein geringes Packmaß und sind leicht zu bedienen. Fixlängen können in der Länge nicht variiert werden, Vario-Modelle schon.

Anzeige:

Wandern Faltstöcke feste Länge im Online Shop Bergfreunde.de

Wandern Faltstöcke längenverstellbar im Online Shop Bergfreunde.de

Wie viele Segmente sollte ein Wanderstock haben?

  • Merke: Je mehr Segmente dein Wanderstock hat, desto kleiner das Packmaß des Stocks, was sich komfortabel auf deinen Rucksack auswirkt. Teleskopstöcke weisen bei mehr Segmenten auch mehr Verschlüsse auf, dadurch hast du mehr Aufwand bei der Längenanpassung und etwas mehr Gewicht auf deinem Rücken. Wichtig ist zu prüfen, ob ein kleines Packmaß, Vielseitigkeit oder ein unkompliziertes Handling wichtig für dich ist.
  • 2-teilige Wanderstöcke sind schnell einstellbar und bringen leichtes Gewicht für den Rucksack mit.
  • 3-teilige Wanderstöcke werden auch gern als Multitalent bezeichnet. Der Einsatzbereich ist vielfältig z. B. in den Bergen oder im Flachland nutzbar. Können gut außen am Rucksack durch das geringe Packmaß angebracht werden.
  • 4-teilige Wanderstöcke bringen ein kleines Packmaß mit sich und werden dadurch zum Vorteil für Minimalisten, gute Alternative zu Faltstöcken, weil sie sich recht schnell einstellen lassen.

Die Mutter aller Wanderstock-Fragen! Carbon oder Aluminium?

  • Carbon: Wenn du einen möglichst steifen und leichten Wanderstock brauchst, ist Carbon, die erste Wahl. Das Material ist sehr steif, absorbiert zum Teil Schwingungen, die beim Wandern entstehen und senkt das Gepäckgewicht. Nachteil: Der Preis und die höhere Anfälligkeit plus Bruchgefahr bei starker Überbelastung, sollte man in Betracht ziehen, wenn man viel in anspruchsvollen bergigen Region unterwegs ist.
  • Aluminium: Auf jeden Fall die günstigere Alternative zu Carbon. Meist gehärtetes Aluminium, wird auch in hochwertigen Legierungen wie z. B. Titanal geliefert, was die Festigkeit der Wanderstöcke erhöht. Nachteil:  Diese Wanderstöcke sind etwas schwerer, aber auch flexibler, dadurch entsteht der Vorteil, dass sich der Stock verbiegt, bevor er bricht.

Welche Griffe kommen in Frage?

  • Gerade im Bergsportbereich haben sich Kork, Korkmischungen und EVA-Schaum durchgesetzt, sie leiten den Schweiß gut ab bzw. nehmen diesen auf. Kunststoffgriffe bringen die Gefahr rutschige Situationen durch schwitzige Hände entstehen zu lassen, weiter ist die Blasenbildung bei diesen eher günstigen Modellen stark, was sehr unangenehm ist bei der weiteren Wanderung.
  • Achte auf eine ergonomische Griffhaltung deines zukünftigen Wanderstocks. Gerade Griffe sind auf Dauer schwierig zu halten und bringen unangenhme Situationen bei längeren Wanderungen.
  • Interessiere dich auch für die Schlaufen an deinen neuen Wanderstöcken. Wenn der Stock harte Kunststoff- oder steife Plastikbänder aufweist, ist dies ein Nachteil, sie können fies drücken und schneiden. Optimal sind weiche, entspannte sowie atmungsaktive Schlaufen aus weicheren Kunstfasern. Die leichte Verstellung der Schlaufen spielt ebenfalls ein Rolle. Es gibt sogar Schlaufen mit Polsterung, ob du diesen Luxus haben möchtest, entscheidest du.

Ist eine Dämpfung der Wanderstöcke eine Erleichterung?

  • Diese Frage kannst du selbst beantworten, eine Dämpfung ist kein Hokus Pokus und hat teilweise seine Berechtigung. Im bergigen Gebieten ist jedoch davon abzuraten, da sich dadurch gefährliche Situationen ergeben können. Beispiel: Beim Abstieg dämpft ein Stock soweit, dass der sichere Halt verloren gehen kann und du aus dem Gleichgewicht kommen könntest und stürzen kannst. Als Vorteil ist unbedingt die Entlastung der Gelenke zu nennen. Eine Dämpfung kann dem massiv entgegenwirken und deinen Körper entlasten. Das Packgewicht erhöht durch die eingebaute Dämpfung.

Welche Spitzen wählst du?

  • In der Regel sind Wanderstöcke mit gehärteten Hartmetallspitzen ausgestattet, gerade im anspruchsvollen Gelände ein Vorteil. Wenn du öfter auf Asphaltwegen unterwegs bist. Schone die Spitzen mit aufsteckbaren Gummikappen, so hast du länger Spaß mit deinen Wanderstöcken.

Ist ein Teller für Wanderstöcke – Trekkingstöcke wichtig?

  • Unbedingt! Stockteller verhindern das Einsinken im Schnee, Matsch oder Geröll, ein Vorteil den du dir vor Augen halten solltest. Unterschiedliche Wandersituationen benötigen unterschiedliche Stockteller. Oft bekommst du schon beim Kauf einen Satz Teller mitgeliefert, Ersatz für verschiedene Modelle und diverse Einsatzgebiete findest du bequem im Fachhandel.
  • Stockteller im Durchmesser groß für Schneewanderungen in Wintergebieten.
  • Stockteller im Durchmesser mittel können auch bei leichtem Schnee oder schneefreien Gebieten genutzt werden.
  • Stockteller im Durchmesser klein bei trockenen Bedingungen und gut ausgebauten Wegen.

Welche ist die richtige Länge der Wanderstöcke?

  • Als Faustformel merke dir: Körpergröße in cm x Faktor 0,68 = richtige Stocklänge. Beispiel: 190 cm x 0,68 = 129 cm.
  • Am besten hältst du den gewünschten Stock so, dass dein Ellbogen in einem 90-Grad Winkel zum ebenen Untergrung aufweist.
  • Für Aufstiege kannst du den Stock etwas kürzer einstellen, da deine Arme sich in der Aufwärtsbewegung näher zum Untergrund befinden.
  • Für Abstiege denke genau umgekehrt, der Wanderstock sollte dazu länger eingestellt werden, da der Untergrund etwas weiter entfernt von deinen Armen und einer gesunden Körperhaltung entfernt liegt.

Wanderstöcke -Trekkingstöcke, die richtige Pflege

  • Wenn du nach nassen Wanderungen einkehrst oder zur Übernachtung einen Stopp einlegst, solltest du die Stöcke nicht einfach sorglos wegstellen. Trockne die einzelnen Elemente mit einem Tuch oder was gerade zur Trocknung bereitliegt. Gerade Aluminium kann schnell von Korrosion Schaden nehmen.
  • Wenn die Elemente sich schwer bewegen lassen, nutze vorsichtig Waschbenzin. Bitte keine Öl oder Fette nutzen, sie können z. B. ein Klemmsystem beeinträchtigen und den sicheren Halt beeinflussen.

Tipps und Tricks zum Wandern – Beitrag: “ So wanderst du richtig!“

Anzeige:
Wenn du neue Wanderstöcke – Trekkingstöcke kaufen möchtest, besuche unseren Partner Bergfreunde.de

Wanderstöcke & Trekkingstöcke im Online Shop Bergfreunde.de

Bergfreunde-Logo

Wanderstöcke - Trekkingstöcke

Wanderstöcke – Trekkingstöcke

Anzeige:
Schau doch mal unserem Partner Bergfreunde.de vorbei, dort wirst du den einen oder anderen Artikel finden.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Zusammenfassung
Warum Wanderstöcke - Trekkingstöcke deinem Körper helfen
Artikel Name
Warum Wanderstöcke - Trekkingstöcke deinem Körper helfen
Beschreibung
Wanderstöcke - Trekkingstöcke: Diese Tipps & Tricks helfen dir beim Wandern. Helferlein für deine Wanderung.
Autor
Wanderkurier
Wanderkurier

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Juli 16, 2018

    […] ist, geht es auch wieder bergab und das nicht zu knapp. Im Vorteil ist der Wanderer, der sich Wanderstöcke in sein Gepäck gesteckt hat, es geht über Stock und Stein teilweise sehr unwegsam durch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.