Meran 2000 – Kratzbergersee in Südtirol

Meran 2000 - Kratzbergersee Infos

Meran 2000 liegt unter dem Berg Ifinger. Die Sonnenterasse hat 45 km Alpin-Pisten und reicht von 1670 bis 2300m Höhe. Alpine Bob und viele Hütten zum Einkehren.

Wanderung

Wanderung Kratzbergersee: Ausgangspunkt: Meran 2000 Länge: ca. 5,5 km pro Richtung Gehzeit: ca. 2 Std. pro Richtung Wegmarkierung: Nr. 3, 4 Höhenunterschied: ca. 250 m
Vom Frühjahr bis zum Herbst lädt die Gegend zum Wandern ein.

Ausrüstung

Feste Wanderstiefel, Wanderstöcke je nach Jahreszeit Regenzeugs mitnehmen. Kamera, Smartphone, Video für die Erinnerung.

Anreise

Talstation der Bergbahn Meran 2000: Schnellstraße MEBO Ausfahrt Meran Süd. MEBO-Ausfahrt - wie auch vom Meraner Stadtzentrum - Schildern in Richtung Hafling folgen. Kreuzung Schenna gerade weiter und nach ca. einem Kilometer rechts in den Parkplatz Naif.
Bis Falzeben: Wegbeschreibung bis zur Talstation Naif folgen gerade weiter in Richtung Hafling. Einige Tunnels, auf Höhe einer Tankstelle, links Richtung Meran 2000 - Falzeben abbiegen. Serpentinenstraße führt bergauf bis zum Parkplatz Falzeben Talstation der Umlaufbahn.

Alle sprachen vom Kratzbergersee… Meran 2000 in Südtirol

Wanderkurier – Hikingblog

…und plötzlich war ich alleine an diesem herrlichen Ort, dem Kratzbergersee im Gebeit Meran 2000, den uns die Natur frei zur Verfügung stellt. Unsere kleine Familienwanderung mit einer tollen Animation nicht nur für die Kinder, all dies fanden wir im Gebiet Meran 2000 vor. Doch fangen wir von vorn an. Was macht man, wenn man mit der Familie wandern gehen möchte und man selber noch ambitioniert weitergehen möchte und sich in der Region Meran aufhält? Genau, dass Gebiet Meran 2000 bietet für alle etwas und ist auch gut für nicht so geübte Wanderinnen und Wanderer oder solche, die es werden möchten.

Meran 2000 bietet schöne Spots zum Wandern und Mountainbiken, für den Nachwuchs gibt es ein Kids Outdoor Camp und für alle Generationen, die Alpin-Bob-Bahn. In erster Linie sind wir zum Wandern auf die Sonnenterrasse Merans gefahren, um etwas auszuspannen und eine schöne Zeit zu haben. Schon im Vorfeld war klar, die Bob Bahn muss getestet werden. Die sogenannte Sonnenterrasse am Fuße des Iflingers kann von den umliegenden Ferienorten gut mit Bus und Auto erreicht werden. Hier geht es zur Infoseite: Meran Zweitausend

Wanderkurier – Hikingblog

Nachdem man oben mit der Meran 2000 Seilbahn angekommen ist, stehen viele Infotafeln zu den vorhandenen Wanderwegen bereit, es ist jedoch ratsam sich im Vorfeld Gedanken zu den einzelnen Wegen zu machen um die gewünschte Wanderung in aller Ruhe angehen zu können.

Der Start der jeweiligen Wanderung erfolgt an der Bergstation Meran 2000, wir wählten aus der Gemütlichkeit heraus die Rundwanderung 18A, der Weg wird gegen den Uhrzeigersinn gewandert. Die erste Hütte zum Einkehren, die auf dem Rundweg liegt, ist der Berggasthof Piffinger Köpfl, genau von dort aus führt der Weg Nr. 18A weiter zur Waidmannalm. Kurz nach der Abbiegung in Richtung Waidmannalm, gabelt sich der Weg hinter der Hütte und wird zum Weg 3. Bis hier war es eine ruhige Wanderung, die entspannt für Jung und Alt leicht zu gehen ist. Genau an diesem Ort kann man sich dafür entscheiden den Weg Nr. 4 weiter bis zum Kratzbergersee zu gehen, hinter einem Holzgatter setzt man die Wanderung auf dem europäischen Fernwanderweg E5 (Wegbezeichnung 4) fort, als Orientierung dient, das Missensteinjoch auf dem man in 2138m Höhe steht und sich gut umsehen kann.

Wanderkurier – Hikingblog

Den Weg zum Kratzbergersee bin ich alleine gegangen, da der Rest der Familie noch die jüngsten Wanderung in den Beinen hatte und es vorzog, die Alpin-Bob-Bahn zu genießen. Die Wanderung zum Kratzbergersee, der sich auf 2219m befindet, ist gut zu wandern, es ist jedoch ratsam festes Wanderschuhwerk zu wählen, da der Weg an einigen Stellen steinig und zugeröllt ist und eine gute Trittsicherheit abverlangt wird, die Natur fragt dich nicht, ob es angenehmen ist oder ob es etwas weicher sein darf. Nebenbei ist dieser Weg eine schöne Route um sich von den Mitwanderern auf dem Rundweg zu entfernen, wer es ruhiger mag, ist hier genau richtig aufgehoben. Die gesamte Route ab Meran 2000 bis zum Kratzbergersee beträgt ca. 11 Kilometer und ist je nach Kondition in gut 4 Stunden zu schaffen. Auch hier gilt, es ruhig angehen zu lassen und die Natur zu genießen, es sei denn man möchte es sportlich angehen und die Beine fordern. Die angegebene Dauer von ca. 20 Minuten ab dem Gatter bis zum See kommt ungefähr hin, auf der Rücktour ließ ich die Stoppuhr mitlaufen, wer sich konditionell nicht ganz fit fühlt, sollte etwas mehr Zeit einplanen.

Die Panoramablicke während der Wanderung sind einfach gesagt stark und lassen einen des Öfteren verweilen, gebt immer acht, wenn ihr aus der Ruhe weitergeht und schaltet eure Sinne wieder voll und ganz auf den Weg, der nach einer Linkskurve weiter in Richtung See lenkt. Immer wieder muss man über Felsen klettern und vorsichtig wandern, es werden hier keine schwierigen Klettertouren abverlangt, wer jedoch Schwierigkeiten im unwegsamen Gelände hat, sollte sich vorher prüfen. Nach weiteren tollen Passagen hört man ein Rauschen aus der Ferne, welches Schritt für Schritt den Ohren näherkommt und dann in Sichtweite zu einem kleinen Wasserfall anwächst, der See ist ab diesem Punkt nicht weit.

Wanderkurier – Hikingblog

Unweit von diesem Punkt geht es nochmal etwas hoch und hinter den ersten sichtbaren großen Steinen, fangen die Augen, die Ränder des Seeufers zum Berg ein, geschafft. Jetzt kommt der Teil, der nicht für jeden geeignet ist, ein Sprung ins Wasser ist fast Pflicht und erfrischt enorm, gerade an heißen Sommertagen. Man kann aber auch ruhig am Rande des Sees sitzen und den Wanderfüßen etwas Gutes tun und sie im See baden, eine sehr erholsame Möglichkeit, die für die Rücktour hilfreich sein kann.

Der See ist der Hammer und der Weg dorthin lohnt sich, klares Wasser, welches bei Sonnenlicht türkis leuchtet und auf der linken Seite vom Berg mit dem grauen Geröllspuren eingerahmt wird, zur anderen Seite ist der Blick in die Ferne ungebremst und bietet viel Weitblick.

Wanderkurier – Hikingblog

Wir können diese Strecke jedem empfehlen, der schon einmal enge Weg, die teilweise mit Geröll versehen sind gegangen ist und sich nicht unwohl gefühlt hat, der E5 ist ein bekannter Fernwanderweg, dementsprechend ist dieser auch gut zu bewandern ist. Wandern mit allen Sinnen, die Gegend ist reif für tolle Erinnerungsfotos und starke Naturmomente.

Viel Spaß bei dieser Wanderung.

 

 
Anzeige
Die richtige Wanderkleidung findest Du bei den Bergfreunden
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.