Oberstdorf – Spielmannsau E5

Zum Aufwärmen und reinkommen Oberstdorf – Spielmannsau E5

Fernwanderweg E5 – Abschnitt Oberstdorf – Meran

Oberstdorf - Spielmannsau E5

Etappe Oberstdorf-Spielmannsau E5

Der Tag der Anreise begann früh, sehr früh, der Zug nach Oberstdorf startete um 5:30 Uhr in Oldenburg i.O. und wurde mit einem Espresso als Daystarter eingeläutet. Bis Hannover wurde die Zeit genutzt, um die Augen nochmal etwas zu pflegen, was nicht leicht war, da die Endorphine bereits sehr gute Arbeit leisteten, Glücksmomente hielten mich wach und von Moment zu Moment stieg meine Begeisterung auf diese tolle anstehende Wanderung über die Alpen.

Die Überlegung den ersten Abschnitt bis zur Kempter Hütte zu teilen und nur den Weg von Oberstdorf – Spielmannsau E5 zu gehen, war aufgrund der geplanten Ankunftszeit um 14:30 Uhr in Oberstdorf ein wachsender Gedanke, der sich später als sehr gut herausstellte.

Nach einigen Umstiegen und der Ankunft am Bahnhof in Oberstdorf wurde erst einmal das Städtchen zu Fuß erkundet und nach einem letzten Espresso vor Meran der Weg ab der Nebelhornbahn in Oberstdorf nach Spielmannsau zum Mountain Hostel angegangen. Rechts von der Talstation der Bahn überquert eine Brücke die Trettach, dort findet man einige Hinweisschilder für die jetzt richtig startende Wanderung.

Alternativ könntest du auch mit dem Bergsteigerbus Linie 9763 von Oberstdorf – Spielmannsau E5 fahren.

Oberstdorf - Spielmannsau E5

Die neun Kilometer zum Hostel entlang am Ostufer der Trettach, waren zum Aufwärmen und hereinkommen in die Tour über die Alpen eine super gute Entscheidung, so musste ich mich nicht unnötig unter Druck setzen, um noch rechtzeitig im Hellen zur Kempter Hütte zu kommen, immerhin handelte es sich um eine Wanderung, die auch Erholung und Urlaub vom Alltag bringen sollte. Der Pfad nach Spielmannsau bringt nach kurzer Zeit schon ein erstes Highlight, der große Bogen des Trettach, lädt dazu ein, auf dem Kiesbett des Flusses einige tolle Naturfotos festzuhalten. Nach dem herrlichen Stopp, kamen die Wanderstiefel wieder in Bewegung, es ging ja darum mehr und mehr in den Wanderfluss zu kommen, es waren ja noch einige Kilometer zu gehen.

 

Meter für Meter merkte ich mehr die Allgäuer Alpen, es ging behutsam, aber stetig weiter nach oben, gesäumt von Wäldern und Wiesen auf denen meist das Allgäuer Braunvieh entspannt weidet und meine Gedanken schweifen ließen, schon nach den ersten Kilometern war ich angekommen in der Wanderung, die dann wohl bis nach Meran gehen sollte, manchmal wird einem ja erst der gesamte Plan bewusst, wenn man die geplante Sache angeht und die Dimensionen erkennt und die ständig wachsenden und mächtigen Alpen vor sich hat, die Natur zeigt einem, wer man ist und man beginnt in ersten Gedanken, die weitere Tour zu erdenken und vorzudenken, ohne wirklich zu wissen, was tatsächlich auf einen zukommt. Leichten Schrittes ging es weiter in Richtung Gruben, wo man Möglichkeiten zum Einkehren vorfindet, dass Landhotel Gruben mit Übernachtungsmöglichkeit und das Café Gruben zum Kaffeesieren, da meine Wanderung noch recht jung war, ließ ich beide Möglichkeiten außen vor. Anfang Juni waren beide gastronomischen Unternehmen nur bedingt bzw. gar nicht geöffnet.

Oberstdorf - Spielmannsau E5

Oberhalb der Trettach wanderte ich durch bewaldete Hänge in Richtung Spielmannsau, zwischendurch besteht die ausgeschilderte Möglichkeit einen Abstecher zum Christlesse zu unternehmen, was ich mir aufgrund der nicht guten Lichtverhältnisse und der vorangeschrittenen Zeit ersparte, es ging aufsteigend durch ein Waldgebiet hinauf nach Spielmannsau, wo das Mountain Hostel und eine regionale Mahlzeit mit Spätzle auf mich wartete. Der erste Abschnitt lag hinter mir. Es sei erwähnt, dass das Hostel ein wirklich guter Tipp ist, um in Spielmannsau zu nächtigen, gerade wenn man Oberstdorf entgehen möchte oder von dort aus möglicherweise Tagestouren zu unternehmen. Dieser erste kurze Abschnitt ist zum Aufwärmen ein recht guter Weg, man kann auch ohne Probleme den gesamten Weg bis zur Kempter Hütte gehen, dafür sollte man jedoch früher starten, um entspannter am Ziel anzukommen. Jetzt war ich im Spiel und konnte mich in aller Ruhe auf den kommenden Tag vorbereiten, welcher von Spielmannsau zur Kempter Hütte führte.

Das Mountain Hostel liegt ca. acht Kilometer südlich von Oberstdorf am Ende des Trettachtals, ist inhabergeführt und wird von Matthias Geiger und seinem Team mit Herzblut und Leidenschaft in dem 1921 erbauten Holzblockhaus bewirtschaftet, es werden den Gästen einfache Zimmer im rustikalen Stil angeboten. Im Sommer bieten sich viele Möglichkeiten auch für die mitgreisten Kinder sich auf der großen Wiese und an den Spielgeräten auszutoben. Der nahegelegene Grillplatz verspricht feine Abende in Gesellschaft mit anderen Wanderinnen und Wanderern.

Oberstdorf - Spielmannsau E5

Am nächsten Tag nach dem Aufwachen, lachte uns auf der Terrasse, die südlich am Hostel liegt und einen herrlichen Blick auf den Kratzer 2.428 m und die Trettachspitze 2.595 m bietet, die Sonne ins Gesicht. Nach einer Stärkung mit frischem Brot und Yoguhrt mit Müsli und dem morgenlichen Kaffee, sagte ich Ciao und ging meinen Weg hoch zur Kempter Hütte, die auf 1.844 m liegt, dass alpine Bergabenteuer konnte ab jetzt richtig beginnen. Was mich unterwegs alles erwartete, kannst du im kommenden Bericht lesen.

Spielmannsau zur Kempter Hütte, bald hier für dich online.

Zusammenfassung  von Oberstdorf – Spielmannsau E5

  • Oberstdorf-Spielmannsau E5 ca. 8 Km entspannte Wanderung
  • Start Oberstdorf Bahnhof 814 m
  • Dauer: ca. 2 Std.
  • Ziel Spielmannsau 987 m
  • Möglicher Bustransfer von Oberstdorf nach Spielmannsau Bergsteigerlinie 9763
  • Aufstieg 173 m
  • Übernachtung Mountain Hostel
  • GPS: UTM Zone 32T x: 596.366 m y: 5.251.595 m

Anzeige:
Schau doch mal unserem Partner Bergfreunde.de vorbei, dort wirst du den einen oder anderen Artikel finden.

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Charakter der Wanderung:

Der Start in Oberstdorf entlang der Trettach ist entspannt, der weitere Verlauf ist mit Fahr- und Waldwegen und leichtem Schuhwerk gut zu bewältigen. Kann im Waldgebiet während und nach Regen rutschig sein.

Packliste Hüttentour

Oberstdorf - Spielmannsau E5

        

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Juni 28, 2018

    […] Hier kommst du zur Etappe von Oberstdorf nach Spielmannsau […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.